Bau

  • Jaeger-LeCoultre s'est engagé dans la construction d'un nouveau bâtiment
Neues Gebäude Die Manufaktur Jaeger-LeCoultre erlebt derzeit den größten Ausbau ihrer Geschichte. Um den Anforderungen gerecht zu werden, die sich aus dem kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens ergeben, werden die aktuellen Gebäude (16.000 m²) bis Ende 2009 um ein 9000 m² großes Gebäude erweitert. Seit über 175 Jahren hat die Manufaktur ihren Sitz inmitten einer außergewöhnlichen Natur. Um ihrem Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit konkret Ausdruck zu verleihen, hat die Grande Maison aus dem Vallée de Joux zwei Zertifikate erhalten, die von der ökologischen Qualität des neuen Gebäudes zeugen. Die Minergie-Marke Minergie ist der wichtigste Energiestandard in der Schweiz für Niedrigenenergiehäuser. Für den Erhalt der Marke müssen die Bauten folgende Anforderungen erfüllen: - ein dichter Schutzmantel, der das Eindringen von kalter Luft verhindert - eine hervorragende Thermoisolation, die im Winter vor Wärmeverlust und im Sommer vor Hitze schützt - ein steuerbares Lüftungssystem - optimierte natürliche Lichtquellen - Lärmschutz - Verwendung von recyclebaren und biologisch abbaubaren Baustoffen - Weitere Informationen über die Minergie-Marke erhalten Sie auf http://www.minergie.ch/home_de.html Das „Hydro-locale“-Label Ein Drittel der für Warmwasser benötigten Energie wird von den Solarzellen produziert, die auf dem Dach des neuen Gebäudes installiert sind. Die restliche Energie wird aus einer umweltfreundlichen Stromquelle vor Ort bezogen, für die die Manufaktur sich bewusst entschieden hat: ökologische Wasserkraftenergie, geliefert vom Unternehmen Romande Energie. Diese grüne Energie wird aus dem Wasser der Seen und Flüsse des Vallée de Joux gewonnen. Mit diesem Schritt unterstützt die Manufaktur Jaeger-LeCoultre die regionale Wirtschaft und setzt auf Eigenenergie.