Der Schweizer Uhrenhersteller Jaeger-LeCoultre und die Welt des Films

19/09/2013

  • Jaeger-LeCoultre and Cinema

Jede Kreation - ob nun in der Film oder Uhrmacherkunst - wird von ein und derselben Leidenschaft angetrieben. Jaeger-LeCoultre hegt eine innige Verbundenheit zur Welt der siebten Kunst, teilt mit ihr dieselben Werte und folgt dem gemeinsamen Leitgedanken, jede Sekunde zum Inbegriff eines Augenblicks der Ewigkeit zu machen. Seit langer Zeit pflegt Jaeger-LeCoultre eine enge Zusammenarbeit mit der Filmindustrie und engagiert sich mit Leidenschaft für die Unterstützung und Förderung der Kultur der siebten Kunst. Als prägender Akteur der Geschichte der Uhrmacherkunst hat Jaeger-LeCoultre, dessen 180-jähriges Bestehen in diesem Jahr gefeiert wird, seit jeher darauf geachtet, das Erbe der uhrmacherischen Tradition zu respektieren und seinen Schöpfergeist zu wahren, wodurch wahrhaftige Legenden der Haute Horlogerie ins Leben gerufen wurden.

Seit nun fast zehn Jahren arbeitet Jaeger-LeCoultre eng an der Seite der renommiertesten Filmfestivals auf der ganzen Welt und zollt Hommage an den kreativen Erfindergeist der Filmemacher durch die Vergabe des Glory to the Filmmaker Awards an eine Persönlichkeit, die „einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der zeitgenössischen Filmkunst geleistet hat“.
Die bislang im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig mit diesem Preis ausgezeichneten Persönlichkeiten sind Takeshi Kitano (2007), Abbas Kiarostami (2008), Agnès Varda (2008), Sylvester Stallone (2009), Mani Ratnam (2010), Al Pacino (2011), Spike Lee (2012) und als erster italienischer Regisseur Ettore Scola (2013).

Jaeger-LeCoultre engagiert sich außerdem als Partner des Internationalen Filmfestivals von Shanghai. In diesem Rahmen organisiert Jaeger-LeCoultre eine Gala und einen Wohltätigkeitsverkauf mit dem Ziel der Finanzierung der Filmproduktion in China sowie der Restauration mehrerer großer Klassiker der chinesischen Filmkunst. Anlässlich des Internationalen Filmfestivals von Shanghai 2014 werden die Ergebnisse dieser Aktion mittels einer Projektion unter dem Titel „Chinese Film Masterpieces Restored by Jaeger-LeCoultre“ (Meisterwerke der chinesischen Filmkunst - restauriert von Jaeger-LeCoultre) präsentiert.
Zudem unterstützt das Haus Jaeger-LeCoultre seit drei Jahren mit Stolz das Abu Dhabi Filmfestival als offizieller Partner. Dieses 2007 gegründete Festival bietet ein außergewöhnliches Programm mit dem Ziel, die lokale Bevölkerung zu begeistern und zu sensibilisieren, Filmemacher zu inspirieren und zum Wachstum der Filmindustrie des Mittleren Ostens beizutragen.  Seit 2012 wirkt Jaeger-LeCoultre als Partner des internationalen Filmfestivals im spanischen San Sébastian.

Erst kürzlich, im April 2013, verkündete Jaeger-LeCoultre eine neue mehrjährige Partnerschaft mit der Film Society of Lincoln Center, der berühmten gemeinnützigen Filmorganisation in New York. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben das Lincoln Center und Jaeger-LeCoultre das Projekt Filmmaker in Residence ins Leben gerufen, eine jährliche Initiative zur Stärkung der Rollen beider Partner in der Filmbranche und zur Förderung der Kunst im Allgemeinen. Diese neue Partnerschaft umfasst ebenfalls die beiden renommiertesten jährlichen Veranstaltungen der Film Society of Lincoln Center - die 40. Jahresgala des Chaplin Awards und das 51. Filmfestival von New York, ein 17-tägiges Festival, auf dem die gelungensten und bedeutendsten Filme des Jahres der ganzen Welt präsentiert werden.