Jaeger-LeCoultre für Emergency: Unterstützung in Sierra Leone.

21/08/2013

Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten kommen anlässlich der 70. Internationalen Filmfestspiele in Venedig zusammen, um gemeinsam mit dem schweizer Uhmacher Jaeger-LeCoultre die humanitäre Organisation Emergency, die 1994 zur Hilfe von zivilen Kriegsopfern und Armut gegründet wurde, zu unterstützen.

Eine Gelegenheit für die Uhrenmanufaktur, Jaeger-LeCoultre, ihr Engagement für Emergency zu erneuern.
Seit 2001 betreibt die Organisation in Goderich, am Stadtrand von Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone, ein Zentrum für Chirurgie und Pädiatrie, die einzige moderne Einrichtung, in der jeder eine qualitativ gute kostenlose Gesundheitsversorgung erhält. Das Zentrum wird gerade vergrößert und Jaeger-LeCoultre beteiligt sich finanziell am Umbau der Notaufnahme, der Radiologie und der angeschlossenen Wäscherei.

Ein noch nie dagewesener roter Teppich
Am Donnerstag, den 29. August unterstützt Jaeger-LeCoultre dieses wichtige Projekt mit einer Veranstaltung, bei welcher der Seifenblasenzauberer Michele Cafaggi den roten Teppich in Szene setzen wird. Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten werden im Hotel Excelsior empfangen. Der Abend wird von einer Atmosphäre geprägt sein, die an die Welt der Kindheit erinnert, dreht sich um ein Galadiner, welches vom deutschen Spitzenkoch Ernst Knam zusammengestellt wird, und ein Livekonzert von Edoardo Bennato.
Eine Haute Horlogerie Uhr wird der Organisation gespendet, um einen Beitrag zur Finanzierung des Zentrums zu leisten.

Verfolgen Sie die Festlichkeiten direkt bei Facebook und Twitter Jaeger-Le Coultre