Grande Reverso Ultra Thin Duoface

17/01/2013

Anlässlich des 80. Jubiläums der Reverso führte Jaeger-LeCoultre 2011 als Hommage an die legendäre Uhr, die nach wie vor unübertroffen ist, die Grande Reverso Ultra Thin 1931 ein. Zwei Jahre später stellt die Manufaktur zu Ehren des 180. Firmenjubiläums die Grande Reverso Ultra Thin Duoface vor, ein ultraflaches Modell, das durch die Einführung einer zweiten Zeitzonenanzeige auf der Rückseite das ganze Uhrmachergenie von Jaeger-LeCoultre zur Geltung bringt.

Die Geheimnisse einer Uhr mit zwei Seiten
Sie ist die schönste – und die authentischste – aller Legenden der Uhrmacherkunst. Im Jahr 1931 führte Jaeger-LeCoultre eine Uhr ein, deren Gehäuse sich im Gehäuseträger drehen ließ. Sie war speziell für die Offiziere der in Indien stationierten britischen Armee entwickelt worden, die leidenschaftlich gerne Polo spielten. Diese außergewöhnliche Kreation bot eine besonders ausgereifte Lösung für ein spezifisches Problem sowie einen lebensnahen Test für ein Modell, das einen phänomenalen Erfolg feiern sollte. Liebhaber der feinen Uhrmacherkunst strömten schon bald in die Geschäfte, um eines der neuen Modelle zu ergattern und es mit einem Motiv, einem Monogramm oder einem Familienwappen individuell gravieren zu lassen. Doch war der unvergleichliche Erfolg der Reverso nicht einzig der genialen und komplexen Mechanik geschuldet, dank derer der Besitzer das Gehäuse umdrehen kann, um wahlweise die Vorderoder die Rückseite der Uhr nach oben zu drehen. Für die Grande Maison aus dem Vallée de Joux genießt die technische Innovation von jeher denselben Stellenwert wie die ästhetischen Gesichtspunkte. Zusätzlich zu ihrer primären Funktion zählt die Reverso ebenfalls zu den Meisterwerken des Art déco und ist geprägt von den grundlegenden visuellen Strukturen, die insbesondere in der unverkennbaren Godronierung und der subtilen Ausgewogenheit zwischen reinen Linien und der rechteckigen Gehäuseform zum Ausdruck kommen. In einer Zeit, als das Design noch in den Kinderschuhen steckte, etablierte sich die Reverso als Geniestreich, der die folgenden Epochen überdauern sollte. In nur wenigen Jahrzehnten avancierte die Ikone einer Ära, als der menschliche Geist sich nicht mehr von den Zufällen des Lebens leiten ließ, sondern sein Schicksal selbst in die Hand nahm, zu einem authentischen Kultobjekt.

Getreu der Philosophie der ursprünglichen Reverso erweist die Grande Reverso Ultra Thin Duoface einer technischen Herausforderung die Ehre, die auf das Jahr 1944 zurückgeht. Damals ertönte aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Grande Maison ein triumphierendes „Heureka!“, als das gemeinsam von Uhrmachern und Designern durchgeführte Projekt zur Anfertigung des ersten Uhrwerks führte, das die Anzeigen auf zwei separaten Zifferblättern steuern konnte: Das Duoface Konzept. Schon bald stellte sich heraus, dass dieser mechanische Meilenstein – der auch heute noch eine Exklusivität von Jaeger-LeCoultre ist – den Uhrenliebhabern eine wahrhaft originelle zweite Zeitzonenanzeige bot. In dieser Hinsicht verkörpert die Grande Reverso Ultra Thin Duoface zweifelsohne eines der Merkmale, das insbesondere von modernen Männern sehr geschätzt wird, deren Beschäftigung und Vorlieben sie oftmals quer durch die 24 Zeitzonen dieser Welt führen. Allerdings ist ein wenig Geduld gefragt, da der Blick des Betrachters zunächst auf der Vorderseite der Uhr verweilt. Im Einklang mit dem Originalmodell ist dieses silberfarbene Zifferblatt mit stabförmigen Stundenmarkern ausgestattet, über die schwarze Zeiger in Schwertform hinweggleiten. Des Weiteren geht ebenfalls der Schriftzug REVERSO auf das Design zurück, das die erste, 1931 eingeführte Uhr mit Wendegehäuse auszeichnete, während die kleine Sekunde bei 6 Uhr eine durchweg nützliche Zusatzanzeige bietet.

Entdecken Sie die neuesten Kreationen 2013!