1000 hours control

1992

  • Montre automatique Master Control de Jaeger-LeCoultre
1992 wählen die Uhrmacher ihr bis dato herausragendstes Uhrwerk, um neue Maßstäbe in den Bereichen Zuverlässigkeit und Präzision zu setzen: Das Kaliber Jaeger-LeCoultre 889. Es wird in ein Gehäuse eingeschalt, das Robustheit mit Klasse verbindet. Anschließend wird die Uhr einer Serie aus sechs strengen Tests unterzogen, die sich über einen Zeitraum von 1000 Stunden bzw. sechs Wochen ziehen. Dies war die Geburtsstunde der ersten Master Control. Seitdem wurden erst alle runden Uhren und dann alle Uhren mit einem formspezifischen Gehäuse optimiert, um den Anforderungen des 1000 Hours Control Tests zu genügen. Heute dürfen nur die Uhren die Manufaktur verlassen, die zuvor diese strengen Testreihen erfolgreich bestanden haben.