Jaeger-LeCoultre bekräftigt seine Unterstützung des Programms zur Bewahrung mariner Schutzgebiete

07/02/2013

  • UNESCO

Im Einklang mit seinem seit 2008 währenden Engagement an der Seite der UNESCO und der International Herald Tribune bekräftigt Jaeger-LeCoultre seine Unterstützung des Programms zur Bewahrung mariner Schutzgebiete. Auch in Zukunft räumt der Uhrenhersteller dem Umweltschutz einen wichtigen Platz ein. Jaeger-LeCoultre ist von jeher bestrebt, die Umwelteinflüsse seiner eigenen Aktivitäten zu steuern und nimmt nicht nur mit seinen Mitarbeitern sondern auch mit einer Reihe führender Persönlichkeiten an diversen Aktionen zu diesem Thema teil – sowohl vor Ort, als auch auf internationaler Ebene.

Die Partnerschaft von Jaeger-LeCoultre mit der UNESCO und der International Herald Tribune
Im Rahmen der Einführung seiner Taucheruhrenkollektion kam Jaeger-LeCoultre in Kontakt mit zauberhaften, naturbelassenen marinen Gebieten. Schnell wurde sich die Manufaktur aus dem Vallée de Joux bewusst, dass diese Ökosysteme bedroht sind und ihre Biovielfalt durch schnell umsetzbare Maßnahmen geschützt werden muss.
In diesem Zusammenhang ging Jaeger-LeCoultre im Jahr 2008 eine Partnerschaft mit dem UNESCO World Heritage Centre und der International Herald Tribune ein, um die Öffentlichkeit auf die Umweltproblematik aufmerksam zu machen und die Bewahrung dieser eindrucksvollen marinen Gebiete zu unterstützen, die sofortiger Schutzmaßnahmen  bedürfen, um in ihrer ganzen Vielfalt erhalten zu bleiben.
Zusätzlich zu diesem Engagement hat Jaeger-LeCoultre dem Verwaltungsteam der Welterbegebiete in den vergangenen vier Jahren durch die jährlich organisierte Versteigerung eines atemberaubenden Unikats aus der Manufaktur eine direkte finanzielle Unterstützung gewährt, da der Auktionserlös direkt für den Schutz der marinen Gebiete gespendet wurden.
Im Jahr 2012 organisierte Jaeger-LeCoultre die vierte Online-Auktion für den einzigartigen Prototypen Nr. 1 des Jaeger-LeCoultre Deep Sea Vintage Chronographen. Die Versteigerungssumme wurde dem Puerto Princesa National Park auf den Philippinen gespendet und diente zum Kauf notwendiger Hilfsmittel –  darunter ein Dinghi, eine GPS- und tragbare Sonarausrüstung, Tauchutensilien wie Flaschen und ein Kompressor – sowie  zur Finanzierung von Tauchkursen für zwei Angestellte des Parks, welche die Überwachungsaufgaben im Puerto Princesa Subterranean River National Park leiten werden.
Auch im Jahr 2013 geht die Unterstützung weiter, und Jaeger-LeCoultre wird bei einer Pressekonferenz am 7. Februar seine Vorhaben in Bezug auf die Partnerschaft mit der UNESCO bekanntgeben, um einmal mehr seine Unterstützung für das Programm zu bekräftigen. Des Weiteren wird die Marke den Film Marine World Heritage: the Crown Jewels of the Ocean vorstellen und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit einmal mehr auf diese Problematik lenken.
Anlässlich seines 180. Firmenjubiläums in diesem Jahr  engagiert sich Jaeger-LeCoultre mehr denn je für diesen guten Zweck. Die Einführung der neuen Jaeger-LeCoultre Deep Sea wird von zahlreichen Events begleitet, die als Unterstützung für die von der UNESCO geschützten Gebiete dienen.