Partnerschaft mit dem Internationalen Filmfestival von Shanghai

10/06/2011

  • News 695
Jaeger-LeCoultre und die Welt des Films: Die Marke ist offizieller Partner des Internationalen Filmfestivals von Shanghai

Jaeger-LeCoultre gibt mit Freude seine neue Partnerschaft mit dem 14. Internationalen Filmfestival von Shanghai (SIFF) bekannt, den größten und bedeutendsten Filmfestspielen im asiatisch-pazifischen Raum. Die Zusammenarbeit zwischen der Marke und dem SIFF erstreckt sich auf drei Jahre, in denen die beiden Partner gemeinsam an der Restaurierung chinesischer Filmklassiker arbeiten sowie junge und vielversprechende chinesische Regisseure fördern werden. Jaeger-LeCoultre blickt auf langjährige Beziehungen mit der Filmbranche zurück. Als offizieller Partner der Internationalen Filmfestspiele von Venedig engagiert sich die Marke seit sechs Jahren für den Erhalt des Filmerbes. Jedes Jahr wieder setzen sich beide Seiten gemeinsam für die Förderung von Film und Kultur ein, um die Geschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. In den vergangenen Jahren hat Jaeger-LeCoultre eng mit den Internationalen Filmfestspielen von Venedig zusammengearbeitet, um die Filmkultur zu fördern. Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten der 14. Internationalen Filmfestspiele von Shanghai am 11. Juni 2011 dürfen sich die Zuschauer auf eine großartige Veranstaltung mit vielen Stars auf dem roten Teppich freuen. Über 50 chinesische Teams und mehr als 400 Filmstars haben bereits ihr Kommen zugesagt. Des Weiteren werden auch amerikanische Hollywood-Schauspieler wie Susan Sarandon, Marisa Tomei, Matt Dillon oder Willem Dafoe erwartet. Bei den Filmfestspielen werden die Filme von über 100 Schauspielern und Regisseuren aus der ganzen Welt gezeigt. Am Abend der Eröffnungsfeierlichkeiten, dem 11. Juni 2011, organisieren Jaeger-LeCoultre und das SIFF eine spezielle öffentliche Auktion, zu der zahlreiche chinesische und internationale Berühmtheiten erwartet werden. Mit dem Erlös aus dieser Veranstaltung sollen Meisterwerke der chinesischen Filmkultur restauriert werden und die chinesische Filmbranche eine Unterstützung erhalten. Anlässlich dieses außergewöhnlichen Events wird Jaeger-LeCoultre eine denkwürdige Uhr versteigern. Alle Filmemacher, die an der Versteigerung teilnehmen, werden vor Ort Zahlungen für einzigartige Objekte und Erinnerungsstücke leisten, die einen Bezug zu ihren Filmen haben. Das SIFF ist das einzige erstklassige internationale Filmfestival in China, das von der FIAPF (Internationale Interessenvertretung für Filmproduzenten) akkreditiert wurde. Im Rahmen ihrer Partnerschaft werden Jaeger-LeCoultre und das SIFF ebenfalls eine Reihe von Filmausstellungen für das vom SIFF im Jahr 2014 geplante Gala-Event organisieren: „Jaeger-LeCoultres Weltreise bei der Restaurierung chinesischer Filmklassiker". Beiden Partnern ist sehr daran gelegen, die Begeisterung für die Kunst und die kreative Schaffenskraft zu fördern. „Jaeger-LeCoultre ist seit langem mit der Welt des Films vertraut und engagiert sich verstärkt für die Förderung der Filmkultur. Die Partnerschaft mit dem Internationalen Filmfestival von Shanghai ist eine große Ehre für uns. Als einer der führenden Luxusuhrenhersteller, der auf eine 178-jährige Geschichte zurückblickt, pflegt Jaeger-LeCoultre die klassische Uhrmachertradition, lässt sich von Innovationen leiten und entwickelt Haute Horlogerie-Kreationen, denen ihr Ruf vorauseilt – eine Philosophie, die im Einklang mit dem klassischen Vermächtnis- und Kreativitätskonzept des Internationalen Filmfestivals von Shanghai ist. Jaeger-LeCoultre hofft, mit dieser Partnerschaft die Innovation in der blühenden chinesischen Filmbranche zu fördern und die nötigen Mittel zu beschaffen, um die Filmkultur zu fördern. Des Weiteren ist uns sehr daran gelegen, gefährdete Filmklassiker als Zeugnisse einer klassischen Kunst zu schützen und zu bewahren", sagte Jérôme Lambert, CEO von Jaeger-LeCoultre. Tang Lijun, Direktorin des SIFF-Organisationskomites, sagte: „China besitzt viele Filmklassiker von großem künstlerischem Wert. Durch fehlende finanzielle und technische Mittel sowie durch einen Mangel an Fachkräften hat China jedoch immensen Nachholbedarf bei der Restaurierung dieser alten Filme. Wenn sich noch mehr Unternehmen mit einem Sinn für soziale Verantwortung wie Jaeger-LeCoultre bereit erklären, dieses wichtige Projekt zu unterstützen, können sie einen großen Beitrag zum Schutz dieses kulturellen Erbes leisten. Mit ihrem Engagement werden sie nicht nur die Aufmerksamkeit der chinesischen und internationalen Film- und Medienbranche erregen, sondern auch unter den Filmliebhabern für Begeisterung sorgen. Die jungen Regisseure von heute brauchen vor allem zwei Dinge: eine Plattform und Möglichkeiten, um ihre Projekte zu verwirklichen. In den vergangenen Jahren hat das SIFF sich für die Förderung der jungen Regisseure eingesetzt. In diesem Jahr lädt das SIFF die führenden Filmemacher ein, sich als künstlerische Leiter zu betätigen, darunter John Woo Yu-Sen, Feng Xiaogang und den dänischen Regisseur Bille August. Dank der großartigen Unterstützung von Jaeger-LeCoultre werden schon bald große Meisterregisseure die Weltbühne betreten. Diese Partnerschaft wird die ganze chinesische Filmbranche motivieren."