2011. Atmos 561 by Marc Newson, Einzelstück

2011

Die im Jahr 1928 vom Neuenburger Ingenieur Jean-Léon Reutter erfundene ewige Pendeluhr Atmos, die von Jaeger-LeCoultre entwickelt und hergestellt wurde, tastet sich an einen der ältesten Träume der Menschheit heran: das Perpetuum mobile. Sie zieht ihre Energie aus den kleinsten Temperaturschwankungen und verbraucht somit 65 Millionen Mal weniger Energie als eine 15 Watt Glühbirne. Ein einziges Grad reicht für eine Gangreserve von 48 Stunden aus. Seit über 50 Jahren ist die Atmos das offizielle Geschenk der Schweizer Regierung und somit ein Symbol für die ausgezeichnete Qualität der Schweizer Uhrmacherkunst und ein Objekt der Begierde für viele Uhrenliebhaber. Beim Artcurial Verkauf werden mehrere extrem seltene Modelle aus den 1930er Jahren angeboten. Die Manufaktur Jaeger-LeCoultre stellt für ihren Teil ein speziell zu diesem Anlass kreiertes Einzelstück zum Verkauf, dessen Gewinn zu Gunsten der Wohltätigkeitsorganisation „Association Monégasque contre les Myopathies“ gespendet wird. Die Atmos 561 by Marc Newson verfügt über ein Gehäuse aus Baccarat-Kristallglas, dessen Herstellung zahlreiche spezielle Vorgänge erfordert, vor allem die Technik des Mattschleifens und anschließende Anwendung mehrerer Säurebäder für den Effekt von sandgestrahltem Glas.