Der längste Westminsterschlag

  • Hybris Mechanica Carillon
Im Gegensatz zum klassischen Westminsterschlag, der aus vier Permutationen von jeweils vier Tönen besteht, schlägt die Grande Sonnerie zu jeder vollen Stunde sechs verschiedene Permutationen an sowie eine, zwei und drei zu jeder Viertelstunde. Die Anschlagsmodi können mit dem oberen Drücker bei 4 Uhr ausgewählt werden, der den musikalischen Mechanismus auf „Grande Sonnerie“, „Petite Sonnerie“ oder „Silence“ stellt. Im „Petite Sonnerie“ Modus schlägt der Zeitmesser zu jeder vollen Stunde drei Permutationen mit vier Westminsterschlägen an und wechselt nach sechs Stunden automatisch in den „Silence“ Modus. Die Minutenrepetitions-Funktion kann - wenn der „Silence“ Modus eingestellt ist - durch Betätigung des Drückers in der Mitte der Krone aktiviert werden. Die Uhrzeit wird durch den Vierer-Gong bzw. durch vier aufeinanderfolgende Töne angeschlagen. Die Stunden werden durch einen tiefen Gongton angeschlagen, die Viertelstunden durch eine entsprechende Permutationsserie (eins, zwei und drei), und ein heller Gong schlägt die verstrichenen Minuten seit der letzten Viertelstunde an.