Die zeit ist feminin

12/06/2012

Um die verstreichende Zeit auf besonders ästhetische Weise zum Ausdruck zu bringen, widmet sich Jaeger-LeCoultre seit 1833 höchst seltenen Handwerkskünsten. Aus der perfekten Verbindung von Haute Joaillerie und Haute Horlogerie ist ein unvergängliches Juwel entstanden, ein wahres Sinnbild für Eleganz und Weiblichkeit.

Im 19. Jahrhundert dienten die Kaliber der Manufaktur zur Ausstattung von Anhängeruhren, Broschen oder Armbändern, die von den besten Graveuren, Emailleuren oder Edelsteinbesetzern der damaligen Zeit veredelt wurden. Dank dieser Kreationen hatten die Damen einen perfekten Überblick über die Zeit, und das in einer Epoche, in der einige weibliche Pioniere internationale Berühmtheit erlangten.

1925 bot die Duoplan eine Lösung für das ewige Problem zwischen Ästhetik und Intelligenz. Durch das bahnbrechende, auf zwei Ebenen basierende Konzept erfreuten sich die Damen an einer Kombination aus Eleganz und feiner Uhrmacherkunst. Die Duoplan avancierte zum Sinnbild für Weiblichkeit.

Seit über 80 Jahren hält das Kaliber 101 von Jaeger-LeCoultre den Rekord als kleinstes mechanisches Uhrwerk der Welt. Mit diesem Wunderwerk der Miniaturisierung wurden die exklusivsten Uhren ausgestattet, wie beispielsweise jene Armbanduhr, die Elizabeth II. von England am Tag ihrer Krönung im Jahr 1953 trug.

Die 1931 entwickelte Damenversion der Reverso wurde immer wieder abgewandelt. Ob als Anhänger, als Handtaschenuhr, mit Kordelarmband, mit kostbaren Edelsteinen besetzt oder mit zwei Rücken an Rücken sitzenden Zifferblättern für den Tag und die Nacht – die zauberhafte Uhr mit den unzähligen Gesichtern hat ganze Generationen von anspruchsvollen Damen begeistert, für die nicht nur die Ästhetik von großer Bedeutung ist, sondern auch die innere Schönheit.