Drei legendäre Komplikationen in der Master Control-Linie

14/09/2011

  • News 742
Eine Hommage an die nobelsten Uhrmachertraditionen

Eine 24-Zeitzonenanzeige, eine überlegene Schlankheit, Finesse und Präzision sowie ein Ewiger Kalender mit unvergleichlicher 8-Tage-Gangreserve: drei legendäre Uhrmacherkomplikationen aus der Manufaktur Jaeger-LeCoultre als Hommage an die noblen Uhrmachertraditionen. Eleganz und Raffinesse bestimmen zweifelsohne die Merkmale der Master Control Linie, die sich durch klassisch schlichte Formen und atemberaubend schöne Zifferblätter auszeichnet … und jenen originellen Touch besitzt, der sofort starke Emotionen hervorruft, wenn man sie erblickt. Jeder Uhrenliebhaber weiß sofort, dass diese Uhren eine Seele besitzen. Master Geographic: eine legendäre Funktion aus der Manufaktur Jaeger-LeCoultre In ihrem eleganten Gehäuse mit einem Durchmesser von 39 mm zeigt die Master Geographic die Zeit auf jeder Reise und auf allen Kontinenten an. Ihr Kaliber Jaeger-LeCoultre 939A mit Automatikaufzug lüftet das Geheimnis der verschiedenen Zeitzonen. Die großen Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger in der Mitte zeigen die Ortszeit an. Auf der unteren Zifferblatthälfte lassen sich die Namen legendärer Städte aus 24 Zeitzonen ablesen, die zum Teil um den Buchstaben „S“ für Sommerzeit erweitert sind, um den Betrachter an die halbjährlich durchzuführende Zeitumstellung zu erinnern. Auf einem Zähler bei 6 Uhr erscheint die gewünschte zweite Zeitzone, die mithilfe der Krone eingestellt wird. Des Weiteren verfügt das perfekt ablesbare Zifferblatt über unverzichtbare Funktionen wie die Gangreserveanzeige und einen Datumszähler, die die Uhr zu einem perfekten Reisebegleiter machen. Master Ultra Thin Moon: Technik und Raffinesse Kein Element überragt die anderen, und auf überflüssige Merkmale wird von vornherein verzichtet: Minimalismus ist in erster Linie eine Frage der Ausgewogenheit. Als Wegbereiter im Bereich der flachen Uhrwerke kombiniert die Manufaktur Jaeger-LeCoultre wie selbstverständlich Raffinesse und Eleganz mit Leistung. Das mit einer Höhe von nur 4,9 mm ultraflache neue Kaliber Jaeger-LeCoultre 925 mit Automatikaufzug vereint die grundlegenden Anzeigen einer Uhr – Stunden, Minuten und Sekunden – mit zwei zusätzlichen Funktionen, die sehr unterschiedlich sind und sich dennoch ergänzen: eine Datumsanzeige und eine Mondphasenanzeige. Beide erscheinen in der Mitte des sonnengebürsteten Zifferblatts auf einem gemeinsamen Zähler, der mit einem Zeiger zum Ablesen des Datums ausgestattet ist. Die von einer absolut stilvollen Schlichtheit geprägte Master Ultra Thin Moon ist sowohl eine Hommage an die gepflegte Tradition der runden Uhren, die das Renommee der Manufaktur Jaeger-LeCoultre gefestigt haben, als auch ein Meilenstein in der Forschungsgeschichte der ultraflachen Uhrwerke. Master Eight Days Perpetual 40: eine außergewöhnliche 8-Tage-Gangreserve Mit ihrem 40 mm Rotgoldgehäuse pflegt die Master Eight Days Perpetual 40 eine ganz besondere Beziehung zur Zeit. In der Welt der Uhren mit Ewigem Kalender nimmt sie dank einer außergewöhnlichen Gangreserve von acht Tagen eine ganz besondere Position ein. Eine Leistung, die sie ihren zwei Federhäusern verdankt, die eine beeindruckende Menge an Energie speichern. Abgesehen von ihren technischen Merkmalen ist sie ebenfalls ein herausragendes Beispiel für die schöne Uhrmacherkunst, die zwar den großen Traditionen treu bleibt, diese jedoch raffiniert interpretiert. Dank einer mechanischen Programmierung, die eine manuelle Korrektur erst im Jahr 2100 wieder erforderlich macht – auch die hochwertigste Mechanik kann nicht alle Jahre berücksichtigen, die am Anfang eines neues Jahrhunderts stehen und keine Schaltjahre sind – bietet sie weiterhin eine korrekte Anzeige von Datum, Wochentag, Monat und Jahr mit vier Ziffern. Des Weiteren besitzt sie eine Gangreserveanzeige, eine Mondphasenanzeige und eine Tag-/Nachtanzeige. In der Sicherheitszone zwischen 22.00 Uhr und 03.00 Uhr werden keine Änderungen vorgenommen. Getreu dem Savoir-faire der Manufaktur Jaeger-LeCoultre zeichnet sich diese Uhr durch eine optimale Ablesbarkeit und ein schlichtes Zifferblatt aus, da die Uhrmacherei immer einen Anspruch auf Klarheit erhebt, um die mechanische Spitzenleistung vollends zur Geltung zu bringen. Kaliber Jaeger-LeCoultre 876-440B. Getestete Präzision und Zuverlässigkeit: Der 1000 Hours Control Test der Manufaktur Jaeger-LeCoultre Wie elegant und raffiniert sie auch sein mögen – die Zeitmesser haben sich ihr Renommee und die prestigeträchtige Jaeger-LeCoultre-Signatur auf dem Zifferblatt erst dann verdient, wenn sie höchste Anforderungen in Bezug auf die Genauigkeit und Zuverlässigkeit erfüllen. Die Manufaktur hat eine kompromisslose Testreihe entwickelt, um fertiggestellte Uhren genauestens zu prüfen. Seit knapp 20 Jahren verlassen nur die Uhren die Werkstätten der Manufaktur, die bewiesen haben, dass sie den Widrigkeiten eines abenteuerlichen Lebens standhalten. Geprüft wird beispielsweise die Ganggenauigkeit in sechs verschiedenen Lagen, in der Ruheposition und in Bewegung. Des Weiteren stellt eine Reihe sorgfältig berechneter Stöße die Robustheit der Uhr unter Beweis, und die Wasserdichtigkeit wird in Druckverhältnissen von 5 bar getestet. Nach bestandener Prüfung über einen Zeitraum von 1000 Stunden ohne Unterbrechung darf die Uhr sich zu den anderen, stolzen Modellen der Master Control Linie gesellen und sich auf ihren zukünftigen Besitzer freuen.