Edwina Tops-Alexander auf der Global Champions Tour in Doha

08/04/2012

  • Edwina Doha

Edwina Tops-Alexander, begeisterte Anhängerin der Marke Jaeger-LeCoultre, sorgte mit ihrem Sieg des Auftakt-Turniers bei der Global Champions Tour 2012 in Doha auf dem Rücken ihres Superstar-Pferdes Cevo Itot du Chateau für Aufregung. Der Grand Prix der neuen Saison erreichte einen dramatischen Höhepunkt, als die amtierende GCT-Meisterin 2011 bei dem Hochleistungs-Stechen, das zwischen sieben Finalisten ausgetragen wurde, ihre Rivalen hinter sich ließ. 
Der entscheidende erste Grand Prix des Jahres markiert den Start eines sehr intensiven Weges, den die weltbeste Reiterin beschreitet, und zu dem die Olympischen Spiele in London in diesem Sommer gehören. „Itot ist in Topform. In diesem Jahr ist es seine erste Outdoor-Show. Er ist 16 Jahre alt, jedoch sehr geschmeidig. Es war für mich ein wunderbarer Wettkampf“, versicherte Edwina. 
Auf der Pressekonferenz nach dem Wettkampf sagte sie: „Titus und all meine Pferde waren wirklich toll. Als erste ins Rennen zu gehen, ist natürlich schwierig. Ich kam aus dem Ring und sagte: „Ich glaube, ich bin nicht schnell genug.“ Aber das Pferd sprang unglaublich gut, und als Reiter kannst du nur so stark sein wie das Pferd, auf dem du sitzt, und er war gut.“ 

Über Edwina Tops-Alexander 
Die im australischen Sydney geborene Edwina Tops-Alexander feierte bereits in jungen Jahren große Erfolge in ihrem Land. Ihr ausgeprägter Wetteifer veranlasste sie, nach Europa zu gehen, um dort gegen die besten Reiter anzutreten. Kaum war sie auf dem Alten Kontinent angekommen, erhielt sie durch ihre Siege einer großen Anzahl hochrangiger Turniere große Anerkennung. 
Als Edwina in den 2000er Jahren auf Jan Tops, einen der bekanntesten Pferdetrainer und Reiter der Welt, traf, nahm ihre Karriere eine bedeutende Wendung. Sie beteiligte sich an den größten internationalen Turnieren, wie den Weltreiterspielen in Aachen (bei denen sie den 4. Platz belegte) und den Großen Preisen von Zürich, Brüssel und London. 
Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking belegte Edwina einen hervorragenden 9. Platz und zählt seitdem zu den besten Reitern der Welt. Seit 2009 führt sie die Liste der weltbesten Reiterinnen an. Mit ihrem legendären Pferd Itot du Chateau gewann sie in den Jahren 2009 und 2011 die prestigeträchtige Global Champions Tour. 
Gegenwärtig auf Platz 10 der internationalen Gesamtliste der besten Reiter und an der Spitze der Damenklassifizierung ist sie die erste Teilnehmerin in der Geschichte der Global Champions Tour, die in einer Saison über 1 Million Euro an Preisgeldern gewann.