Ein Meilenstein unter den Chronographen

  • Aston Martin watch bg 5
Die AMVOX2 DBS Transponder ist mit einem Patent von Jaeger-LeCoultre ausgestattet, das völlig neue Maßstäbe in der Welt der Uhrmacherei gesetzt hat: Dem Chronographen mit vertikaler Auslösung. Vorbei sind die Zeiten der „traditionellen“ Drücker, die zu den unverwechselbaren Merkmalen der Chronographen zählten. Sie wurden durch eine verblüffende Vorrichtung ersetzt, bei der die Chronographenfunktionen Start, Stopp und Nullrückstellung über einen einfachen Druck auf das Saphirglas der Uhr gesteuert werden. Der glückliche Besitzer genießt das Privileg, gleichzeitig eine luxuriöse Uhr und einen hochwertigen Sportwagen benutzen zu können. Eine einzige Bewegung, so natürlich und selbstverständlich, genügt, um jederzeit die verschiedensten Funktionen zu bedienen, ohne jedoch den Benutzer abzulenken. Die Chronographenfunktion kann durch einen Druck auf das Saphirglas bei 12 Uhr aktiviert oder deaktiviert werden, und die Nullrückstellung erfolgt ebenfalls über einen Druck auf das Saphirglas, allerdings bei 6 Uhr. Die vertikale Auslösung, die diese herausragende Benutzerfreundlichkeit gewährleistet, basiert auf einer Mechanik, die in ein innovatives Gehäuse integriert ist. Im Innern sorgt ein ausgeklügeltes Kugelgelenksystem dafür, dass sich sowohl das Gehäuse als auch die Lünette von den Achsen der Uhr wegbewegen und eine Reihe Hebel aktivieren, die sofort Impulse zum Steuern des Chronographen aussenden. Jeder Hebel sitzt auf einem Miniaturkugellager aus Edelstahl, das mit sieben Kugeln mit einem Durchmesser von 0,1 mm ausgestattet ist. Abgerundet wird diese revolutionäre Konstruktion durch einen Gleithebel mit drei verschiedenen Positionen, der bei 9 Uhr an der Gehäuseseite sitzt. Mit ihm werden entweder die gesamten Chronographenfunktionen oder nur die Nullrückstellung blockiert, um ein ungewolltes Starten, Stoppen oder eine versehentliche Nullrückstellung durch unachtsame Hand- oder Armbewegungen des Besitzers zu vermeiden.