Interview

  • Polo bgAmb eduardoastrada question

Wo und wann haben Sie angefangen, Polo zu spielen?
Auf der Farm meines Großvaters, als ich 6 Jahre alt war.

Was gefällt Ihnen am meisten am Polo?
Das Zusammenspiel mit den Pferden. Pferde sind beeindruckende Tiere, und ein Polopferd macht fast alles, was man von ihm verlangt.

Wann (und wie) wurde Ihnen bewusst, dass Sie Polo-Spieler werden wollen?
Das kam bei mir relativ spät, um ehrlich zu sein. Alle fangen in sehr jungen Jahren an, aber ich ging erst einmal zur Universität und spielte viel Rugby. Mit 28 begann ich als Profispieler. Mein Bruder Javier überredete mich, ihn nach Großbritannien zu einem Spiel für die Black Bears zu begleiten. Bis dahin war Polo nur ein Hobby für mich.

Was war der beste Moment, den Sie je in einem Poloturnier erlebt haben?
Zu den besten Momenten zählen der Gewinn der Triple Crown mit meinen 3 Brüdern und Spiele für den Club meiner Familie.

Welche Gefühle dominieren bei Ihnen während eines Turniers?
Ich bin nervös und muss mich vor jedem Spiel stark konzentrieren. In der Nacht nach dem Spiel schlafe ich kaum und spiele das Spiel in Gedanken noch einmal.

Wie verläuft eine typische Woche bei Ihnen?
Ich reite an 6 Tagen in der Woche und arbeite mindestens zweimal pro Woche mit meinem persönlichen Trainer. Und wenn keine Spiele bevorstehen, versuche ich mindestens einmal pro Woche einen Kinofilm zu sehen oder auszugehen.

Was tun Sie außer Polospielen gerne?
Ich spiele sehr gerne Rugby und halte mich gerne draußen auf. Am liebsten bin ich auf meiner Farm. Außerdem mag ich Musikkonzerte und Theater.

Wann und wie begann Ihre Zusammenarbeit mit Jaeger-LeCoultre?
Im Jahr 2006. Juan Cruz Diaz und der Markenmanager von Argentinien haben mich empfohlen. Ich wurde zu einer Party im Pariser Rodin Museum geladen, die anlässlich des 75. Jubiläums der Reverso stattfand.

Welches sind die Werte des Polosports?Welche Werte teilen Sie mit Jaeger-LeCoultre?
Teamarbeit, Leidenschaft, Eleganz und eine familiäre Atmosphäre, die für mich besonders wichtig ist.

Wie fühlen Sie sich als Botschafter einer weltbekannten Luxusuhrenmarke wie Jaeger-LeCoultre?
Ich fühle mich geehrt und bin glücklich, dass Jaeger-LeCoultre an mich glauben. Und natürlich bin ich auch sehr stolz.

Wie würden Sie Ihr Verhältnis zur Pünktlichkeit beschreiben?
Es ist ein Glück für mich, dass ich meine Jaeger-LeCoultre tragen muss, da ich sonst immer und überall zu spät käme. Das ist meine lateinamerikanische Seite.

Die Reverso ist eine Ikone in der Welt des Polosports, die 1931 speziell für Polo-Spieler entwickelt wurde: Was stellt diese Uhr für Sie dar?
Diese Uhr verkörpert das Polospiel. Für mich gibt es keine andere Uhr, die so mit dem Polosport verbunden ist, wie die Reverso.

Welches ist Ihr Lieblingsmodell von Jaeger-LeCoultre?
Die Reverso.

Welches Bild von Ihnen gefällt Ihnen am besten?
Alle Bilder, auf denen ich mit meinen drei Söhnen bin.