Partnerschaft mit der UNESCO

06/12/2010

  • News 602
Schutz bedrohter Ökosysteme: die Phoenix Islands Protected Area

Das Naturschutzgebiet der Phönix-Inseln (eine der drei Inselgruppen von Kiribati) im Pazifischen Ozean verfügt über zahlreiche terrestrische und marine Lebensräume. Mit einer Gesamtfläche von 408.250 km² handelt es sich um das größte marine Schutzgebiet der Welt. Als erster Teil der Kiribati-Inseln zählt es seit einigen Monaten zum Weltnaturerbe der UNESCO. Die Phoenix Islands Protected Area (PIPA) birgt eines der letzten intakten Korallenarchipele der Welt. Gezählt wurden 14 Seamounts, bei denen es sich wahrscheinlich um erloschene Vulkane handelt. Durch ihre abgeschiedene Lage unterscheidet sich die PIPA von anderen Gebieten in der Biogeographie des Pazifiks. Das weiträumige Naturschutzgebiet wird von einer ursprünglichen Wildnis bestimmt, die kaum menschlichen Einflüssen ausgesetzt ist. Die tiefen Wasser dieser nahezu unberührten Natur bestechen durch ihre einzigartige Klarheit. Das Naturschutzgebiet ist die Heimat von etwa 800 bekannten Tierarten, darunter ca. 200 Korallenarten, 500 Fischarten, 18 verschiedene Meeressäuger und 44 Vogelarten. Das Gebiet hat einen nahezu unschätzbaren Wert als Naturlabor zur Erforschung von umfangreichen ökologischen und biologischen Evolutionsprozessen und der Entwicklung von marinen Ökosystemen im Pazifik. Klicken Sie hier für die Fotos und Videos der Phoenix Islands Protected Area. Entdecken Sie auch die anderen, im Rahmen der „Tides of Time“. 2010 ist das dritte Jahr der Partnerschaft zwischen Jaeger-LeCoultre, der International Herald Tribune und der UNESCO. Im Rahmen dieser Partnerschaft wurden bereits ehrgeizige Projekte erfolgreich durchgeführt: - Vorstellung der Naturschutzgebiete, um das Interesse der Öffentlichkeit zu wecken - Einstellung einer Koordinatorin für das vom Heritage Centre entwickelte maritime Projekt - Herstellung einer Uhr, die speziell für die Partnerschaft entwickelt wurde: die Master Compressor Extreme W-Alarm Tides of Time - Versteigerungen zugunsten der bedrohten Schutzgebiete Jaeger-LeCoultre hat bereits zwei Online-Auktionen organisiert. Die Erlöse (13.540 GBP sowie12.600 GBP) wurden zwei Naturschutzgebieten auf der Welterbeliste der UNESCO gespendet: dem maritimen Tubbataha-Nationalpark und dem Sundarbans-Nationalpark. Dank dieser Spende konnte der Tubbataha-Park ein Radarsystem erwerben, um den Wasserverkehr im Park zu überwachen. Copyright @ Cat Holloway / Phoenix Islands Protected Area