Watch Out Evening & Day

08/11/2010

  • News 601
Einführung der Master Compressor Extreme LAB2 Tribute to Geophysic in Skandinavien

Am 13. und 14. Oktober präsentierte Jaeger-LeCoultre im Grand Hotel in der schwedischen Hauptstadt Stockholm im Rahmen einer gemeinsam mit seinen Partnern Nymans Ur und Krons Ur organisierten Veranstaltung einige seiner neuesten Uhren. Beim Watch Out Evening & Day stellte Janek Deleskiewicz, Artistic Director von Jaeger-LeCoultre, den mehr als 600 geladenen Gästen die Master Compressor Extreme LAB2 Tribute to Geophysic vor. Diese beim SIHH 2010 eingeführte Uhr wurde gemeinsam mit der legendären Geophysic Chronometer von 1958, der Master Compressor Extreme LAB und der Master Compressor Extreme World Chronograph präsentiert. Im vergangenen Jahr hatten diese Uhren eine Gruppe von Bergsteigern begleitet, die erfolgreich die Erstbesteigung eines Gipfels im Himalaja bewältigt hatte, der seitdem den Namen Mount Antoine LeCoultre trägt. Die 1958 eingeführte Geophysic Chronometer gehört zu den geschichtsträchtigen Modellen aus dem Hause Jaeger-LeCoultre. Sie vereint die grundlegenden Werte der Manufaktur: Präzision, Widerstandsfähigkeit und eine stilvolle Ästhetik. Ihre Entwicklung fällt in das Internationale Geophysikalische Jahr, zu dessen wissenschaftlichen Erkenntnissen sie einen direkten Beitrag leistete. Im Jahr 2007 wurde eine weitere avantgardistische Uhr eingeführt: die Master Compressor Extreme LAB. Sie steht beispielhaft für die Uhrmacherei der Zukunft, da ihr Uhrwerk weder Öl noch andere Schmiermittel benötigt. Dank eines revolutionären Designs, fortschrittlichster technischer Errungenschaften und der Verwendung von Hightech-Materialien büßt sie auch unter höchst strapazierenden Bedingungen wie großen Höhen und extremen Temperaturen zwischen – 40°C und + 60°C nichts von ihrer beeindruckenden Präzision ein. Für die von einem engagierten Jaeger-LeCoultre Forschungsteam entwickelte Uhr ist jetzt die Zeit gekommen, sich im Abenteuer Alltag zu beweisen. Am Mittwochabend und am Donnerstag bekamen die Sammler und Uhrenliebhaber die Gelegenheit, einen Blick auf weitere hochwertige Modelle der Manufaktur zu werfen. Neben der Duomètre à Quantième Lunaire und der Duomètre à Chronographe wurden ebenfalls Modelle der Master Control und Master Compressor Linien gezeigt sowie legendäre Reverso-Modelle und einige Schmuckuhren.