Atmos II

1936

Bei der patentierten Atmos II wird der Quecksilbermotor, der in der ersten Generation der ewigen Tischuhren zum Einsatz kam, durch eine Kapsel ersetzt. Sie ist mit einem Gas gefüllt, das sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen reagiert: Äthylchlorid, C2H5Cl. Diese neue Technik stellt einen bahnbrechenden Schritt in der Entwicklung der berühmten Tischuhr dar, die von Luft lebt. Sie wird auch heute noch verwendet.