Jaeger-leCoultre und die Filmkunst

Aktuell

Jaeger-LeCoultre und die Welt des Films
28/11/2014

Die Verbundenheit zwischen Jaeger-LeCoultre und der Welt des Films gründet auf der Ähnlichkeit dieser zwei Bereiche – beide sind von der gleichen schöpferischen Kreativität geprägt, die von einer langen Tradition und dem Streben nach absoluter Perfektion inspiriert ist. Jaeger-LeCoultre unterstützt all jene, die tagtäglich ihren Teil dazu beitragen, Filmkunst zu kreieren und mit Leben zu erfüllen sowie ihr Erbe zu erhalten.

Seit fast zehn Jahren überreicht Jaeger-LeCoultre als offizieller Partner der Internationalen Filmfestspiele von Venedig jedes Jahr dem vom Direktor der Filmfestspiele  ausgewählten Regisseur den Glory to the Filmmaker Award. Zudem  hat Jaeger-LeCoultre seit April 2013  im Rahmen der Aktivitäten der „Film Society of Lincoln Center“ in New York das Programm „Filmmaker in Residence“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Initiative, die einen Filmemacher bei der Umsetzung eines seiner zukünftigen Projekte unterstützen soll. Beim Internationalen Filmfestival von Shanghai setzt sich die Marke durch die Finanzierung der Restauration alter Filme für den Erhalt des chinesischen Filmkunsterbes ein.

Als Sponsor der Filmfestspiele in San Sebastian, Toronto, Abu Dhabi und Los Angeles engagiert sich Jaeger-LeCoultre für die Filmkunst in ihrer ganzen Vielfältigkeit und nimmt dabei einen Platz hinter der Kamera direkt an der Seite der Künstler ein.

Venice Fim Festival - Mostra - Cinema section 2015 Venice Film Festival Brian de Palma Glory to the filmmaker 2015

Jaeger-LeCoultre und die Welt des Films

Carmen
Carmen Chaplin, britische Schauspielerin und Regisseurin

Carmen Chaplin gehört zu einer Familie, die seit Generationen durch Künstler geprägt ist. Sie ist die Enkeltochter von Charlie Chaplin, eines der größten Genies des 20. Jahrhunderts, sowie des Malers Patrick Betaudier und Urenkelin des Bühnenautors Eugene O'Neill.
Die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin wurde in London geboren, wuchs in Spanien und Frankreich auf und widmet sich heute ihrer Karriere in New York, Paris und London. Entdeckt wurde ihr schauspielerisches Talent 1999 von André Téchiné („Meine liebste Jahreszeit“). Ihre Karriere führte sie immer wieder über den Atlantik, insbesondere mit Philippe Rousselot an der Seite von Ewan Mc Gregor in „Der Schlangenkuss“; mit Sydney Pollack in „Sabrina“; mit Jay Anania an der Seite von Olympia Dukakis und Martin Donovan in „Day on Fire“ und mit Kevin Bray an der Seite von Eva Mendes „All about the Benjamins“. Erst kürzlich beendete sie in Paris die Dreharbeiten ihres ersten Kurzfilms „Tryst in Paname“ mit ihrer Schwester Dolores Chaplin und Bambou Gainsbourg in den Hauptrollen. Derzeit befindet sich Carmen in den Vorbereitungsarbeiten ihres ersten Spielfilms „Bombay Nights“, dessen Drehbuch ebenfalls sie selbst schrieb, und der im nächsten Jahr in Indien gedreht wird. Außerdem arbeitet sie an der Seite von Rosalie Miller und Sandra Rudich an einer Dokumentarfilmreihe unter dem Titel „Screen Goddess“ (Filmdiva), in welcher die Portraits zweier großer weiblicher Filmlegenden, einer Ikone und ihrer Nachfolgerin, enthüllt werden. 

Jaeger-LeCoultre teilt mit der Filmkunst gewisse Werte und ein gemeinsames Ziel: dafür zu sorgen, dass jede Sekunde zu einem Moment der Ewigkeit wird.
16/04/2014

„Ich liebe historische Uhren und die Vorstellung, dass sie eine Vergangenheit haben und uns eine Geschichte erzählen. (…) Allein der Gedanke, dass sich hinter diesen winzigen Zifferblättern ein Mechanismus verbirgt, der so präzise ist wie der Herzschlag, fasziniert mich.“

Carmen Chaplin, Nachfahrin einer großen Persönlichkeit der Filmwelt, und Jaeger-LeCoultre teilen eine gemeinsame Geschichte, in deren Mittelpunkt jene Memovox steht, die einst Charlie Chaplin gehörte. So haben sich beide dazu entschlossen, diese Geschichte in ein künstlerisches Projekt zu verwandeln, den Kurzfilm „A Time For Everything“, der anlässlich des 180-jährigen Jubiläums der Manufaktur vorgestellt wurde.

A time for everything by Carmen Chaplin

Der Schauspieler, Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Komponist Charlie Chaplin hatte nur einen wahren Gegner: „Mein einziger Feind ist die Zeit“, pflegte er zu sagen. Wollte das Land der Uhrmacherei ihm bei diesem Kampf zur Seite stehen, als es ihm im Jahre 1953 eine Uhr zum Geschenk machte? Nicht irgendeine Uhr: eine Jaeger-LeCoultre Memovox … Wie ein Symbol der Ewigkeit wurde diese einzigartige Uhr innerhalb der Familie von einer Generation an die nächste weitergegeben ... Zweifellos entschloss sich Carmen aus diesem Grund, an der Seite ihrer Mutter und ihrer Tochter Uma in dem Kurzfilm aufzutreten. Drei Generationen, drei Frauen, eine Familie – sie stehen für die Weitergabe, das Vorbeifließen der Zeit und das Vermächtnis.

Die Instandsetzung der Memovox

Jaeger-LeCoultre als Förderer der Kultur

ScuolaGrande
 
Die Scuola Grande di San Rocco
17/04/2014

Seit zehn Jahren pflegt die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre ihre treue Partnerschaft mit den Internationalen Filmfestspielen von Venedig und stärkt nun ihre Verbindung zu dieser Stadt im Rahmen einer neuen Begegnung mit einem einzigartigen, der Kunst gewidmeten Ort: die „Scuola Grande di San Rocco“.

Diesen außergewöhnlichen Ort Venedigs, dessen Einzigartigkeit von den Werken des bahnbrechenden Künstlers Tintoretto (1518-1594) herrührt, entdeckte Jaeger-LeCoultre nun für sich. Da Jaeger-LeCoultre sehr empfänglich für diesen historischen Reichtum und die Schönheit dieses Ortes ist, war es für die Marke praktisch eine Selbstverständlichkeit, die Bruderschaft der Scuola Grande de San Rocco zu unterstützen.

Jaeger-LeCoultre ruft ein dreijähriges Restaurationsprogramm ins Leben und fördert es durch mehrere Spenden. Die Beleuchtung und die Marmorflächen im Erdgeschoss und der großen Sala Superiore werden restauriert, um diesen einzigartigen Ort bestmöglich in Szene zu setzen.

Chefs d œuvre du cinema chinois restaures par Jaeger-LeCoultre
 
Den Film ansehen
Meisterwerke der chinesischen Filmkunst - restauriert von Jaeger-LeCoultre
17/04/2014

Als Partner des Internationalen Filmfestivals von Shanghai leistet die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre durch die Organisation einer Gala und eines Wohltätigkeitsverkaufs einen Beitrag zur Finanzierung der Filmproduktion in China sowie zur Restauration mehrerer großer Klassiker der chinesischen Filmkunst. Die Ergebnisse dieser Aktion werden jedes Jahr in einer Vorführung unter dem Titel „Chinese Film Masterpieces Restored by Jaeger-LeCoultre“ (Meisterwerke der chinesischen Filmkunst - restauriert von Jaeger-LeCoultre) präsentiert. 

 
 
Brian de Palma - Cinema section
Brian De Palma

Der Direktor des Festivals Alberto Barbera erklärt hinsichtlich dieses Preises: „Als Kind einer künstlerischen Ära (den 70er-Jahren) voll innovativer Bewegung machte sich Brian De Palma als einer der talentiertesten Regisseure einen Namen. Er entwickelte mit großer kreativer Freiheit perfekte Erzählmechanismen, experimentierte mit neuen technischen Lösungen, verwarf die klassischen Regeln der Sprache, verlor sich in ästhetischer Virtuosität und erwies seinen Lieblingsautoren so manche Ehre. Wenn wir einen Film von Brian De Palma sehen, werden wir wieder zu einfachen Zuschauern. Obwohl unsere Augen weit geöffnet sind, um nicht in die Falle zu tappen, wissen wir wohl, dass wir so oder so hineintappen werden. De Palmas Filmkunst ist bis zum höchsten Grad spielerisch. Sie ist ein Genuss für die Augen und zugleich ein Spiel, das Filmliebhaber in ihren Bann zieht. Er hat die Neugierde eines Vordenkers nie verloren und erfindet bereits Gesehenes neu. Und wenn es darum geht, Bilder zu entwickeln und zu bearbeiten, macht dieses grundlegende Merkmal De Palma zu einem der größten Wegbereiter, der im Schatten des New Hollywood erwachsen wurde.“

„Glory to the Filmmaker“
17/04/2014

Im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig würdigt die Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre, die ein Partner der Veranstaltung ist, den kreativen Erfindergeist der Filmemacher durch die Vergabe des Glory to the Filmmaker Awards an eine Persönlichkeit, die „einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der zeitgenössischen Filmkunst geleistet hat“.   

Mit diesem Preis wurden bereits zahlreiche Persönlichkeiten wie Takeshi Kitano (2007), Abbas Kiarostami (2008), Agnès Varda (2008), Sylvester Stallone (2009), Mani Ratnam (2010), Al Pacino (2011), Spike Lee (2012), Ettore Scola als erster italienischer Regisseur (2013), James Franco (2014), Brian de Palma (2015).

 
New York Film Festival Athina Tsangari 2015
Athina Rachel Tsangari

Athiná-Rachél Tsangári ist eine griechische Filmemacherin, die zeitweise in den USA lebt. Sie studierte an der New York University und der University of Texas in Austin. Sie führte bei Attenberg (NDNF 2011) Regie, produzierte und spielte eine Nebenrolle in Before Midnight (sie ist mit Richard Linklater befreundet) und produziert alle Filme von Giorgos Lanthimos (einschließlich Dogtooth). Sie ist charismatisch und hat gute Verbindungen. Auch in der Mode- und Kunstwelt war sie bereits tätig, unter anderem für einen 2012 entstandenen Kurzfilm für ein Schaufenster bei Barneys, der von der DESTE-Kunststiftung in Auftrag gegeben wurde. Letztes Jahr unterrichtete sie die Kunst der Filmemacherei in Harvard, außerdem ist sie ein Harvard Radcliffe Fellow des Studienjahrs 2015/16. Athinás Spielfilm Chevalier hat dieses Jahr in Locarno Weltpremiere.

Filmmaker in Residence
24/08/2015

Jaeger-LeCoultre und die Film Society of Lincoln Center verkünden die Autorin und Regisseurin Athiná-Rachél Tsangári (Attenberg, 2011 New Directors/New Films) als ihren Filmmaker in Residence 2015 für die dritte Auflage der jährlichen Aktion und geben ebenfalls die Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen bekannt. Zu den vorherigen Teilnehmern gehören die preisgekrönten Regisseure Lisandro Alonso (Jauja) und Andrea Arnold (Red Road). Lesli Klainberg, Geschäftsführerin der Film Society of Lincoln Center sagte: „Wir freuen uns sehr, Athiná Tsangári als dritten Filmmaker in Residence beim 53. New York Film Festival willkommen heißen zu können. Athiná ist eine dynamische und unerschrockene Filmemacherin. Wir freuen uns sehr, ihr den nötigen Raum und die Zeit zur Entwicklung neuer Arbeiten zur Verfügung zu stellen und sie zugleich mit einer dynamischen New Yorker Film-Szene in Kontakt bringen zu können. Athiná hat bereits eine bemerkenswerte Karriere hinter sich und wir sind sehr gespannt darauf, was sie als nächstes tun wird.“ Während ihres Aufenthalts in New York wird Athiná Tsangári an einem absurden Action-Thriller mit dem Titel White Knuckles arbeiten.  Ihr neuester Spielfilm Chevalier ist eine Buddy-Komödie. Dieser spielt auf einer im Ägäischen Meer verlorenen Luxusjacht und hat im August auf dem Locarno Filmfestival Weltpremiere.

 
Robert Redford Chaplin Award 2015
Robert Redford

Born in 1936 in Santa Monica, Robert Redford began his career in New York in 1959 appearing as a guest star on several TV shows.
He made his screen debut in War Hunt (1962), directed by Academy Award winner Denis Sanders, which also marked the first of several collaborations with his co-star, Sydney Pollack. He won his first Golden Globe award for Inside Daisy Clover (1965).
Playing alongside Paul Newman in 1969’s Butch Cassidy and the Sundance Kid, Redford launched to superstardom, and throughout the following two decades he further cemented his role within film history playing iconic characters in such films as Jeremiah Johnson (1972), The Candidate (1972), The Way We Were (1973), the Oscar-nominated The Sting (1973), The Great Gatsby (1974), Three Days of the Condor (1975), All the President’s Men (1976), The Natural (1984). and Out of Africa (1985), winner of seven Academy Awards.
Redford’s impressive career also extends behind the camera. He made his directorial debut with the Academy Award–winning Ordinary People, followed by The Milagro Beanfield War (1987), A River Runs Through It (1992), Quiz Show (1994), The Horse Whisperer (1998), and The Company You Keep (2012), among others.

Chaplin Award
28/08/2014

Jaeger-LeCoultre ist stolz, jedes Jahr eine der renommiertesten Veranstaltungen der Film Society of Lincoln Center zu feiern: die jählich stattfindende Chaplin Award Gala.

Die Jahresgala der Film Society fand im Jahr 1972 zum ersten Mal statt und ehrte Charlie Chaplin, der aus dem Exil in die USA zurückkehrte, um die Auszeichnung entgegenzunehmen. Seitdem wurden mit diesem nach Chaplin benannten Preis zahlreiche herausragende Talente der Filmindustrie ausgezeichnet, darunter Alfred Hitchcock, Billy Wilder, Laurence Olivier, Federico Fellini, Elizabeth Taylor, Bette Davis, James Stewart, Robert Altman, Martin Scorsese, Diane Keaton, Meryl Streep, Tom Hanks, Michael Douglas, Sidney Poitier, Catherine Deneuve, Barbra Streisand und im Jahr 2015 Robert Redford. 

 
L'Art en Coulisses - Finch and Partners - 2015
Vernissage in der Zeit des Filmfestivals von Cannes

Die Vernissage wird am 15. Mai 2015 im Hôtel du Cap (Antibes) zur gleichen Zeit wie das jährlich zelebrierte Filmfestival von Cannes stattfinden.

Die kreative Kunst: „Hinter den Kulissen“
08/05/2015

Der Schweizer Uhrmacher Jaeger-LeCoultre und Finch & Partners verkünden ihre Zusammenarbeit für die Veranstaltung einer originellen Fotoausstellung zum Thema „Die Kunst hinter den Kulissen“.

In der Ausstellung werden die Fotografien einiger der renommiertesten„On-Set“-Fotografen der Welt zu sehen sein.
Eine großartige Gelegenheit für eine feierliche Hommage an die visuelle Kunst der Fotografie, welche die Besucher auf eine Zeitreise einlädt, um einige der legendärsten Filme und herausragendsten Regisseure und Schauspieler in einem neuen Licht zu betrachten.

Shanghai, Venedig, New York,
San Sebastián, Abu Dhabi, Toronto...

Die Filmfestivals

Venedig, Shanghai, Abu Dhabi, New York ... Seit zehn Jahren engagiert sich die Manufaktur Jaeger-LeCoultre für die internationale Filmkunst und leistet durch zahlreiche prestigeträchtige Auszeichnungen einen Beitrag dazu, dass die Namen der großen Talente des Films unvergessen bleiben. Ein Überblick über die Festivals, bei denen Jaeger-LeCoultre die Filmkunst unterstützt.
Internationale Filmfestspiele von Venedig
Zhao Wei and the jewellery watch Extraordinaire La Rose
Zhao Wei
Venise3
Internationale Filmfestspiele von Venedig

Die Kunst, die Zeit stillstehen zu lassen, einen Moment zu einem vollkommenen Moment zu machen, einem Werk Leben einzuhauchen, das einzigartig ist, weil es durch die menschliche Hand entstanden ist. Die Kunst, die einzigartige Sicht eines Künstlers auf die Zeit zu offenbaren. Filmemacher, Uhrmacher, Schauspieler, Edelsteinfasser … jeder Künstler erschafft Emotionen. Seit nunmehr neun Jahren in Folge zollt Jaeger-LeCoultre jedes Jahr dem Talent dieser Schöpfer der Verblüffung Tribut.

Anlässlich der 70. Internationalen Filmfestspiele von Venedig, die zwischen dem 28. August und dem 7. September 2013 stattfinden, wird Jaeger-LeCoultre seine Traumbesetzung herausragender Uhrenkreationen vorstellen und seine Jubiläumskollektion präsentieren. Als langjähriger Sponsor der Filmfestspiele von Venedig wird Jaeger-LeCoultre aktiv an allen Höhepunkten der Veranstaltung beteiligt sein, die Stars mit seinen schönsten Kreationen schmücken und den Gewinnern eine personalisierte Uhr Reverso überreichen. Drei einzigartige Modelle, mit denen der beste Film (der Goldene Löwe), die beste Darstellerin und der beste Darsteller des Jahres (die Coppa Volpi) geehrt werden. Die Uhren sind mit einer lackierten Gravur versehen, die einen nach bester Tradition kunsthandwerklich gefertigten Löwen, das Symbol Venedigs, zeigt, und tragen den Schriftzug „70. Mostra“. Seit fast einem Jahrzehnt würdigt die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig die kreative Originalität von Filmemachern mit dem Glory to the Filmmaker Award, den eine Persönlichkeit erhält, die „das moderne Kino mit großer Innovation“ bereichert hat. Frühere Preisträger waren etwa Takeshi Kitano (2007), Agnès Varda und Abbas Kirostami (2008), Sylvester Stallone (2009), der indische Filmregisseur Mani Ratnam (2010), Al Pacino (2011) und Spike Lee (2012).  

Zum dritten Mal in Folge unterstützt Jaeger-LeCoultre auch in diesem Jahr die Hilfsorganisation Emergency.

Shanghai
Internationales Filmfestival von Shanghai

2011 - Jaeger-LeCoultre gibt die Partnerschaft mit dem Internationalen Filmfestival von Shanghai über einen Zeitraum von drei Jahren bekannt. Als hauptsächliches Ziel wird dabei die Restaurierung zahlreicher chinesischer Filmklassiker genannt. Jaeger-LeCoultre ist damit das erste private Uhrenunternehmen, das sein Engagement für die chinesische Filmindustrie zeigt.  Damit bekräftigt die Marke ihr Bemühen, diese reiche Filmgeschichte Chinas zu unterstützen. 

SanSebastian
Internationales Filmfestival von San Sebastián

2012 - Bei der 60. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals von San Sebastián in Spanien, bei dem eine Auswahl der besten internationalen Produktionen aus aller Welt um die Goldene Muschel und die anderen offiziellen Auszeichnungen konkurriert, die im Rahmen des Festivals verliehen werden, ist Jaeger-LeCoultre erstmals offizieller Partner und stärkt damit seine enge Verbindung zur Kunst und zur Welt des Films.

Los Angeles Film Festival part 4
Filmfestival von Los Angeles

2014 - Die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre ist stolz, auf dem Filmfestival von Los Angeles die Filmkunst zu unterstützen und zu ehren, und verleiht den „Glory to the Filmmaker“-Award anlässlich des Events „Women Call the Shots: A Celebration of Women Directors and Showrunners“, eine Hommage an die weiblichen Regisseure und Showrunner, deren Beiträge frischen Wind in die Leinwand-Storys und Hollywood-Statistiken bringen.

Das Filmfestival von Los Angeles  findet im L.A. LIVE in der Innenstadt von Los Angeles statt und bietet eine vielseitige Palette von fast 200 Spielfilmen, Kurzfilmen und Musikvideos aus 40 Ländern.  Auf dem Programm des Festivals stehen das Filmmaker Retreat, Music in Film im GRAMMY Museum®, Celebrating Women Filmmakers, Master Classes, Spirit of Independence Award, LA Muse und vieles mehr.

New York Film Festival 2014
Filmfestival von New York

Im Jahr 2013 kündigte Jaeger-LeCoultre eine neue mehrjährige Zusammenarbeit mit der Film Society of Lincoln Center an, der berühmten gemeinnützigen Filmorganisation Amerikas mit Sitz in New York. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben die Film Society of Lincoln Center und Jaeger-LeCoultre das Projekt Filmmaker in Residence ins Leben gerufen. Jedes Jahr erhält ein Künstler die Gelegenheit, sich in New York City auf die Erarbeitung oder Weiterentwicklung neuer Werke zu konzentrieren. Die Zusammenarbeit dehnt sich auch auf zwei der renommiertesten Jahresveranstaltungen der Film Society of Lincoln Center aus: die jährliche Chaplin Award Gala und das New York Film Festival, bei dem 17 Tage lang die besten und bedeutendsten Filme des Jahres, die aus der ganzen Welt stammen, präsentiert werden. 

Toronto International Film festival 2015
TIFF

Internationales Filmfestival von Toronto®

2014 - Der Schweizer Uhrmacher Jaeger-LeCoultre fördert das Internationale Filmfestival von Toronto als offizieller Zeitmesser-Sponsor des Festivals, um das Beste der internationalen und kanadischen Filmkunst zu würdigen sowie kreative und kulturelle Entdeckungen durch das bewegte Bild festzuhalten.

Das Internationale Filmfestival von Toronto ist das weltweit bedeutendste Publikums-Filmfestival, auf dem jedes Jahr im September mehr als 300 Filme aus über 60 Ländern präsentiert werden. Sein Debüt feierte es 1976 als Filmkollektion anderer Festivals, sozusagen als „Festival der Festivals“. Heute gehört das Internationale Filmfestival von Toronto zu den weltweit erfolgreichsten Events der Filmbranche und gilt überall als ideale Startplattform für Premierefilme. Mit einem Publikum, das gespannt darauf wartet, die besten Produktionen der zeitgenössischen Filmkunst zu sehen, und mit großem internationalen Interesse gilt das Internationale Filmfestival von Toronto als Nordamerikas Premiere-Filmfestival schlechthin.


® Toronto International Film Festival, used under license


 

Auf dem roten Teppich

Auch die Schauspieler und Schauspielerinnen sind Persönlichkeiten, durch welche die Geschichte von Jaeger-LeCoultre geprägt wurde, denn die Zeitmesser der Grande Maison glänzen an den Handgelenken der berühmtesten Persönlichkeiten der Filmkunst.
Clive Owen
Duomètre Unique Travel Time
Duomètre Unique Travel Time
Duomètre Unique Travel Time
Clive Owen
In dieser Uhr vereint sich zum ersten Mal der Komfort einer Weltzeit-Anzeige mit der Flexibilität einer minutengenauen Uhrzeiteinstellung am Zielort.
Sarah Gadon
Rendez-Vous Night & Day
Rendez-Vous Night & Day
Rendez-Vous Night & Day
Sarah Gadon
In der Kollektion Rendez-Vous bündelt sich das gesamte uhrmacherische Können, das Jaeger-LeCoultre im Laufe der vergangenen 180 Jahre entwickelt hat. In ihr entfaltet sich die wahre Kunst der Uhrmacherei, die sich über die Zeit erhebt, um sie besser zähmen zu können. In ihr kommt der Charme der wunderbarsten Kreationen zum Ausdruck, jener Kreationen, die die Technik und die Ästhetik mit einer entwaffnenden Persönlichkeit vereinen.
Zhao Wei
Rendez-Vous Celestial
Rendez-Vous Celestial
Rendez-Vous Celestial
Zhao Wei
Wenn Uhrmacherkunst und Poesie miteinander verschmelzen ... Das guillochierte Zifferblatt aus tiefblauem Lapislazuli zeigt die in der nördlichen Hemisphäre sichtbaren Sternbilder, die Sternzeichen und die Monate an. Ein geheimnisvoller Zeiger in Sternform weist diskret auf die von Ihnen gewählte Uhrzeit für das nächste Rendezvous hin.